Wald der Sieben Glücksgötter (Hida Kaiun-no-Mori Shichi-fuku-jin)

Page Number T4001357  Updated on  March 28, 2018  Print

Wald der Sieben Glücksgötter (Fotos)

Schlichte Statuen, welche die „Sieben Glücksgötter“ darstellen, stehen in Reihen von Reisvorratshäusern, die vor langer Zeit während der Edo-Zeit gebaut wurden. Das als „Wasser des Glücks und Wohlstands“ bekannte Quellwasser, das aus dem inneren Allerheiligsten des Shinsengu-Schreins in einem 7.000 Quadratmeter großen Wald entspringt, wird jedem der Glücksgötter dargeboten. Shinsen bedeutet „Götterquelle“, und der Sage nach trat das Quellwasser zum ersten Mal am 1700. Tag nach den Offenbarungen der Götter zu Tage.

Anschrift

Stadt Takayama, Nishinoisshikimachi 3-2021

Kontakt

TEL: +81-577-33-3317
FAX: +81-577-34-7293

Öffnungszeiten

März bis November: 8:00 - 17:00
Dezember bis Februar: 8:30 - 17:00
Ruhetage: Nur in der Wintersaison nicht festgelegte Ruhetage

Eintrittspreise

Erwachsene 540 Yen
Kinder 108 Yen

Anreise

Vom JR-Bahnhof Takayama
10 min mit dem Bus
(am Takayama-Nōhi-Buszentrum den Sarubobo-Bus nehmen. An der Haltestelle Hida-no-sato-shita aussteigen. Hinfahrt 210 Yen.)

Landkarte/Stadtplan

map